Ein neues Format in einem neuen Umfeld – rund um die 24-Stunden Musicals tauchen immer wieder Fragen auf, von denen wir zumindest einige hier zu beantworten versuchen!

Keine passende Antwort gefunden: am besten auf unserer Facebookseite fragen oder mit einem Tweet mit Hashtag #24hrHAM 🙂

Dauern die 24-Stunden Musicals wirklich 24 Stunden?

Wenn Sie Sorge haben, sich für Montagabend (3.11.2014) ab 20 Uhr auf einen dann beginnenden 24-Stunden Marathon einstellen zu müssen, können Sie ganz beruhigt sein – Die 24 Stunden des Titels beziehen sich auf den Zeitraum zwischen dem ersten Treffen aller Beteiligten am Sonntag abend um 23 Uhr und dem letzten Vorhang am Montag abend spätestens zur selben Zeit. Auf die Zuschauer wartet also kein Theaterabend mit Überlänge. [Die Aftershow Party einmal ausgenommen … ]

Was für Stücke werden bei den 24-Stunden Musicals gezeigt?

Das ist eine der großen Fragen, die wir uns auch stellen – und eine Antwort darauf wird es tatsächlich erst am 3.11.2014 geben können: die vier Musicals werden ja tatsächlich erst am 3.11.2014 entwickelt und geschrieben 🙂

Werden nur Best Of's der Stücke gezeigt?

Naja, für ein „Best Of“ müsste man ja eine Auswahl aus einer größeren Mange von Material treffen können – wir wären aber schon begeistert, wenn wir es schaffen können, am 3.11.2014 vier Musicals auf die Bühne zu bringen! Das Ziel ist es, „Kurzmusicals“ zu zeigen, idealerweise also mehr oder weniger abgeschlossene Geschichten, aber unsere Künstler geniessen auch eine gewisse künstlerische Freiheit 🙂

Nicht zu erwarten sind technische Spezialeffekte wie herabstürzende Kronleuchter, Hubschrauber oder fliegende Boxringe, sondern eine sehr reduzierte Ausstattung.

Gibt es eine Aftershow Party?

Nach der Vorstellung am 3.11.2014 wird es eine Aftershow Party im Park Hotel Ahrensburg geben. Der Eintritt ist frei, und auch Zuschauer und Gäste sind ausdrücklich gern gesehen. Wir bitten um Verständnis, daß es einen Bereich geben wird, in den sich die Teilnehmer der 24-Stunden Musicals zurückziehen können. Dennoch sollte es ausreichend Gelegenheit geben, sie zu sehen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.