Thomas Borchert gehört zu den Topstars der europäischen Musicalszene. Er verkörperte u.a. den Frank N. Furter in der „Rocky Horror Show“, Judas in „Jesus Christ Superstar“, Lucheni und Der Tod in „Elisabeth“, Buddy in „Die Buddy Holly Story“, Jean Valjean in „Les Misérables“, Jekyll & Hyde im gleichnamigen Musical, Graf von Krolock in „Tanz der Vampire“, Das Phantom der Oper im Musical von Andrew Lloyd Webber, die Titelpartie in Wildhorns „Dracula“, Gaston in „Gigi“ (London) und Maxim de Winter in „Rebecca“. Die Hauptrolle in „Der Graf von Monte Christo“ schrieb ihm der Komponist Frank Wildhorn auf den Leib. In der deutschsprachigen Erstaufführung von „Next To Normal“ spielte er den Dan. Im Klassiker „Kiss Me Kate“ war er diesen Sommer als Fred/ Petruchio bei den Bad Hersfelder Festspielen zu sehen.

Als Schauspieler und Produzent brachte er den Monolog Novecento auf die Bühne der Hamburger Kammerspiele, wo er auch die Rolle des Anthony in der deutschen Erstaufführung von „End Of The Rainbow“ spielte. Als Singer/Songwriter ist Thomas Borchert auf mehreren CDs zu hören. Für „Mehr als jedes Wort“ wurde er 2001 mit dem Preis der deutschen Songpoeten ausgezeichnet.

Mit verschiedenen Soloabenden tritt er seit vielen Jahren regelmäßig in Deutschland und Österreich auf. Mit seinem neuesten Programm „Thomas Borchert in Concert – Die schönsten Songs aus Musical und Film“ wird er diesen Winter in Wien, Berlin und Hamburg auftreten.
Aktuell spielt Thomas Borchert den Merlin im Musical „Artus – Excalibur“ in St. Gallen (Schweiz).

Kommentar verfassen