Roberta Valentini wurde in Nürnberg als Tochter italienischer Einwanderer geboren und entdeckte schon im Kindesalter ihre Begeisterung für den Gesang. Sie folgte ihrem Traum und absolvierte ihr Studium an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München, die sie mit Diplom im Jahr 2006 abschloss. Während der Ausbildung sah man Roberta bereits als Daisy in FLETSCH – SATURDAY BITE FEVER und Florinda in INTO THE WOODS. Bei den Bregenzer Festspielen wirkte sie als Francisca in WEST SIDE STORY und der konzertanten Aufführung von WONDERFUL TOWN mit. Nach dem Ende des Studiums folgten Engagements in LES MISERABLES (Eponine), ELISABETH (Gräfin Esterhazy, alt. Elisabeth), DER ELEFANTENMENSCH (Ms. Kendall), ANATEVKA (Chava) und JEKYLL & HYDE (Lucy) am Stadttheater Bielefeld. In Stuttgart war Roberta in WICKED – DIE HEXEN VON OZ (Ensemble, Cover Elphaba) erstmals in einem Long-run zu sehen. Bei der deutschsprachigen Uraufführung von MARIE ANTOINETTE spielte sie 2009 die Titelrolle und übernahm gleichzeitig die Rolle der alternierenden Elphaba in WICKED. In der Oberhausener Aufführung übernahm sie die Rolle der Hexe von Oz als Erstbesetzung. Für CHESS und COMPANY kehrte Roberta für die Spielzeit 2011/12 nach Bielefeld zurück und war dort als Florence bzw. als April zu sehen. Parallel war sie auch im Capitol Theater Düsseldorf zu erleben. In der Welturaufführung des Musicals KEIN PARDON verkörperte Roberta Valentini die Rolle der Ulla. Weiter folgten Engagements am Stadttheater Münster in der Titelrolle von DAS GEHEIMNIS DES EDWIN DROOD und am Stadttheater Bielefeld in den Stücken CITY OF ANGELS als Gabby/Bobby, DIE HEXEN VON ESTWICK als Sukie und DIE LETZTEN 5 JAHRE als Cathy. Bei der Welturaufführung von CASANOVA spielte Roberta die Rolle der Henriette und wird ab dem 10.10.15 als Florence in CHESS an der Oper Chemnitz auf der Bühne stehen. Roberta verkörpert aktuell die Titelrolle im erfolgreichsten deutschen Musical ELISABETH.

Roberta Valentini

Kommentar verfassen